BSZ Regensburger Land
Organisation
http://www.bsz-regensburg.de/index.html

© 2018 BSZ Regensburger Land
Startseite  - Datenschutz  - Impressum
 
 
 
Aktivitäten
 

Datenschutz

... für Lehrer und Schüler

 

 

Kontakt

Staatliches Berufliches Schulzentrum
Regensburger Land

93055 Regensburg

fon: +49 941 208 213 0
fax: +49 941 208 213 299

sekretariat(at)bsz-regensburg.de



Sachaufwandsträger

 

 

 

 

 

BSZ goes on TV

Schule ohne Rassismus

Seit Oktober 2015 sind wir Mitglied im Netzwerk "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"

zum Netzwerk
"Schule ohne Rassismus -
Schule mit Courage"

hier

Gut Drauf - Schule

GUT DRAUF ist ein Pro­gramm der Bun­des­zentrale für ge­sund­heitliche Auf­klärung (BZgA) zur Ver­bes­serung der Ge­sund­heit von Mäd­chen und Jun­gen zwi­schen 12 und 18 Jahren.

Seit dem Schuljahr 2014/15 sind wir "Gut Drauf" Schule

Abschlussprüfung 2018

  
Am Montag, den 25. Juni 2018, nehmen 139 Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschulen für Ernährung und Versorgung, für Kinderpflege und für Sozialpflege an den schriftlichen Abschlussprüfungen 2018 teil. Außerdem unterziehen sich 15 externe Bewerberinnen der Abschlussprüfung zur staatlich geprüften Kinderpflegerin.

Die Schülerinnen und Schüler haben sich in den vergangenen zwei bzw. drei Jahren umfassendes theoretisches und praktisches Wissen und Können angeeignet und können der Prüfungszeit zuversichtlich entgegensehen.

Wir wünschen ihnen für die Prüfungen alles Gute, viel Erfolg und das nötige Quäntchen Glück.

E. Schütz

Wir haben gewonnen!


Unsere Schule hat den 3. Platz beim Sicher­heits­wett­bewerb der DGUV erhalten. Die DGUV ist die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung und lobt jedes Jahr einen Wett­bewerb aus. Aufgrund der hohen Schü­ler­be­teili­gung unserer Schule an dem Quiz „Jugend will sich-er-leben“, konnten wir uns den 3. Platz in der Kategorie „Schulpreis“ sichern. Die Preis­ver­leihung fand am 13.06.2018 in Pegnitz statt. Zwei Vertreterinnen unserer Schule, Leonovic Inna und Beatrice Roth, nahmen den Preis entgegen. Nochmals vielen Dank an ALLE Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte, die sich so rege an dem Wettbewerb beteiligten.

Juradistl on Tour 2018


Das Juradistl-Kooperationsprojekt unserer angehenden Assisten­tinnen für Ernäh­rung und Ver­sorgung der Klasse EV 12 mit dem Land­schafts­pflege­verband Regensburg läuft sehr erfolgreich. Die Berufs­schüler des Fach­bereichs Garten­bau konnten sich während der „Woche rund ums Juradistl-Lamm“ im März dieses Jahres auch in der Schul­mensa davon überzeugen, wie köstlich das eigentlich Ihnen ureigene Thema Naturschutz schmecken kann.

Was lag von daher näher, als eine gemeinsame Juradistl-Tour der Schülerinnen der BFS für Ernährung und Versorgung zusammen mit den Land­schafts­gärtner­innen und -gärtnern der 10. Klassen? Am Freitag, den 18. Mai 2018, erkun­deten die Schülerinnen und Schüler der beiden Fachrichtungen somit gemeinsam, wo diese tollen regionalen Produkte „Juradistl-Lamm und -Weiderind“ ihren Ursprung nehmen und unter welchen Bedingungen sie gezüchtet und gehalten werden.

Bei der Juradistl-Tour besichtigten die Schülerinnen der EV 12 zunächst die Juradistl-Schäferei Rebitzer auf dem Tangrintl, einem stark bewaldeten, von der Landwirtschaft geprägten Gebiet um Hemau. Mit seinen Waldschafen, einer vom Aussterben bedrohten Schafrasse, betreibt Schäfer Rebitzer im Juradistl-Projektgebiet im Landkreis und in der Stadt Regensburg Landschaftspflege, um die hier vorkommenden, naturschutzfachlich wertvollen Trocken- und Magerrasenflächen zu erhalten.

Weiter ging die Fahrt dann zum Juradistl-Weiderinder-Halter Herbert Scheuerer nach Beratzhausen/Haderlsdorf. Er ist seit sechs Jahren Projektpartner beim Juradistl-Projekt. Bei ihm informierten sich die Schülerinnen des BSZ Regensburger Land über die extensive Weidehaltung von Rindern und über den Erhalt von Dauergrünland.

Zum Abschluss der Tour trafen sich die Schülerinnen mit den Landschaftsgärtnern bei der Besichtigung eines im Rahmen des Juradistl-Projekts betreuten Kalkmagerrasens am Alpinen Steig in Schönhofen.

Die Landschaftsgärtner hatten sich vormittags vor Ort im Lerngebiet „Ökologie“ mit dem Vorkommen der Kalkmagerrasen an den Steilhängen der Schwarzen Laaber beschäftigt. Sie bestimmten die dortigen Pflanzen- und Tiergesellschaften, meist Spezialisten für nährstoffarme, sehr trockene und stark der Sonne ausgesetzte Standorte. Die Schüler lernten die ökologische Bedeutung der beiden Biotope „Kalkmagerrasen“, einschließlich der wertvollen Hecken, und „Flusslauf der Schwarzen Laaber“ kennen und schätzen. Ausgestattet mit den iPads der Schule fertigten sie zu den einzelnen Aspekten des Kalkmagerrasens Video-Blogs an, die in der Schule zu einem Video zusammengeschnitten werden.

Um für die Schülerinnen der BFS für Ernährung und Versorgung und die Landschaftsgärtner das Thema Juradistl abzurunden, gingen sie schließlich noch zum zufällig vor Ort verweilenden Wanderschäfer Müller mit seiner auf dem Kalkmagerrasen grasenden Schafherde. Hier erläuterten Heidrun Waidele vom Landschaftspflegeverband Regensburg, der Schäfer Müller und Herr Thomas Schwarz von Landimpuls die naturschutzfachlichen Aspekte der Kalkmagerrasenflächen für die biologische Vielfalt und für unsere Kulturlandschaft. Diese Flächen werden extensiv genutzt und gelten als Rückzugsgebiete sehr vieler gefährdeter Pflanzen- und Insektenarten (Rote-Liste-Arten). Um sie zu erhalten, dürfen sie allerdings nicht einfach der Natur überlassen werden, sondern müs­sen regelmäßig gepflegt werden. Und hier schließt sich für die Schüler der Kreis der Juradistl-Tour: Zur Erhaltung der Magerrasenflächen müssen diese regelmäßig entbuscht oder durch die Schafe und Ziegen fachgerecht beweidet werden. Dies ist letztendlich das Ziel des Juradistl-Naturschutzprojekts.

Ihre breite fachliche Erkundungstour rundeten die Schülerinnen und Schüler mit ihren begleitenden Lehr­kräften Frau OStRin Gudrun Schmidbauer, Herrn StR Benjamin Rauscher, ehemaligem Schul­leiter OStD a.D. Felix Jung und Herrn StD Anton Liedl bei einer Be­sich­tigung der Brauerei Goss in Deuerling ab. Die beiden Brau­meister Josef (sen. und jun.) Goss zeigten dabei die Be­son­der­heiten von regionalen Bier­sorten auf, bevor zum Ab­schluss die ganze Mannschaft in der Brau­erei­gaststätte Goss zum Essen ging. Alles in allem regional pur!

Text und Bilder
StD Anton Liedl und OStRin Gudrun Schmidbauer

Mo Asumang - Lesung und Dokumentation


"Mo und die Arier"

„Noch nie hat sich jemand filmisch konkret an das Thema ARIER gewagt. Und das obwohl unter der vermeintlichen Marke ARIER in Deutschland gegen Menschen anderer Religion, Hautfarbe oder Geschlechtsorientierung gehetzt und gemordet wurde und wird. Auf einer persönlichen Reise versucht die Afrodeutsche Mo Asumang herauszufinden, was hinter der Idee vom "Herrenmenschen" steckt. Sie begibt sich zu Pseudo-Ariern auf Nazidemos, reist zu den wahren Ariern in den Iran, trifft sich in den USA mit weltweit berüchtigten Rassisten und begegnet dem Ku Klux Klan. Der Dokumentarfilm "Die ARIER" ist ein tour de force in die Abgründe des Rassismus.“

Quelle: http://www.die-arier.com/film.php

Lesung mit anschließender Filmvorführung - "Mo und die Arier"

Projekt "Juradistl"


„Zum Roten Ochsen“ trifft Juradistl

„Zum Roten Ochsen“ berichtet über Leute in der Oberpfalz, „die mit Eigensinn und Erfindergeist und nicht zuletzt mit echter Arbeit ihre Sache gut machen“ – so steht es auf der Homepage des Magazins. Die Schülerinnen der EV 12 und ihre Klassenleiterin gehören mit ihrem Juradistl-Projekt zu diesen bemerkenswerten Leuten. Daher hat Ingrid Niemeier, die Redakteurin des „Roten Ochsen“, zusammen mit den Vertretern des Landschaftspflegeverbandes am BSZ vorbeigeschaut und sich umgesehen.

Das Ergebnis: Die Ausbildung zur Assistentin für Ernährung und Versorgung findet sie genial und von großer Wichtigkeit für unsere Gesellschaft. Im Juradistl-Projekt zeigt sich die Bedeutung der Ernährung für den Naturschutz. Die Abschluss-Schülerinnen überzeugen mit ihrem Können sowohl bei der Zubereitung eines schmackhaften Menüs aus Juradistl-Lamm als auch beim Service im Mensabetrieb.

Im „Roten Ochsen“ wird Ingrid Niemeier demnächst davon erzählen, was sie gesehen und gekostet hat und was sie beeindruckt hat.

„Zum Roten Ochsen“ erscheint Anfang Mai und liegt in der Ausgabe Niederbayern/Oberpfalz der Süddeutschen Zeitung bei.

Text- und Bildquelle: Gudrun Schmidbauer

Gartenschau auf Schloss Thurn und Taxis

Aufgrund des großen Erfolges, den unsere Florist-Lehrlinge im vergangenen Jahr bei den Besuchern der Messe erzielt hatten, bot uns der Veranstalter wieder die Möglichkeit, vom 22. – 25. Juni den Berufsstand des Floristen auf der Gartenmesse im fürstlichen Schloss zu präsentieren. Die drei Jahrgangsstufen stellten mit großem Arbeitseifer wieder ihr Können unter Beweis. Der Veranstalter stellte uns die Fläche und den 10 x 3 Meter Pavillon zur Verfügung. Er übernahm auch die Kosten für die Werkstoffe und den Transport.
Bild- und Textquelle: K. Schober  Fachbetreuung

Gartenschau2017

Winterprüfung - Floristinnen

Praktische Abschlussprüfung Florist Winter 2018

Die praktische Abschlussprüfung der Floristen (Wintertermin) 2018 fand für die Oberpfalz und den Bezirk Niederbayern an unserer Schule statt. Die praktischen Arbeiten der Auszubildenden spiegeln das hohe Niveau der Ausbildung in den Betrieben und auch in der Schule wieder. Nach einem anstrengenden Prüfungstag konnten alle vier Prüflinge einem bestandenen Berufsabschluss vorweisen.

mehr Bilder, hier

Winterprüfung 2017

Berufsschulbeiratssitzung

 

Am Mittwoch, den 11. April 2018 trafen sich die Mitglieder des Berufs­schulbeirats zur jährlichen Sitzung.

Frau Landrätin Tanja Schweiger betonte, wie wichtig ihr das Treffen mit Vertretern der Aus­bildungs­be­trie­be, der zuständigen Stellen, der Agentur für Arbeit, Eltern, Schüler­sprecherin und Lehrkräften der Schu­le sei. Nach einer kurzen Be­grüßung durch die Schul­leiterin, Frau Ernestine Schütz, stellte Herr Rosenlehner die Entwicklung der Schü­ler­zah­len in den ein­zelnen Fach­bereichen vor. Unsere Aufga­ben und Ziele als Schule mit dem Profil Inklusion erläuterte Frau Ram­graber ausführlich. Frau Stiglbauer berich­tete über ihre Be­ratungs­schwer­punkte als JaS. Über das Projekt „Juradistl“ der 12. Jgst. der BFS für Ernährung und Versorgung gemeinsam mit dem Landschafts­pflegeverband informierte Frau Schmidbauer. Die positiven Aus­wirkungen des Schul­standortes Pielenhofen auf die Unterrichts­schwerpunkte Naturraumpädagogik und MINT der Fachakademie für Sozial­pädagogik zeigte Herr Storre auf. Der rege Austausch verlief offen und vertrauensvoll. Alle Beiräte lobten das gelungene Buffet mit Kuchen, Torte und pikantem Fingerfood und auch die gute Gesprächsatmosphäre fand Beifall.

Viele Grüße

Ernestine Schütz, Oberstudiendirektorin

Schulleiterin

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Netzwerktreffen "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"

Am 22.03.2017 haben die 2. Schülersprecherin Sandra Gebert und die Verbindungslehrerin Frau Eckardt das oberpfalzweite Netzwerktreffen für Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage besucht. In den verschiedenen Workshops konnten wir viele unterschiedliche Ideen für das Schulleben sammeln und freuen uns darauf diese in der neu gegründeten AG Schule ohne Rassismus- AG zu präsentieren. 

Sandra Gebert

Lucia Römer holt 2. Platz beim Bundesentscheid


Lucia Römer aus der EV 12 erzielt den zweiten Platz bei den Deutschen Juni­oren­meister­schaften in der Haus­wirt­schaft

Vom 16. bis 18. März 2018 fand in Kassel unter dem Motto "Gesunder und nach­haltiger Lebens­stil durch die Haus­wirt­schaft“ die 29. Deutsche Juni­oren­meister­schaft in der Haus­wirtschaft statt.

Lucia Römer aus der EV 12 erreichte dort den hervor­ragenden zweiten Platz. Sie hatte sich heuer bereits Ende Januar mit dem ersten Platz beim Bayerischen Landes­leistungswett­bewerb der Hauswirtschaft in Augsburg für die Teilnahme an dem Bundeswettbewerb qualifiziert.

Gemeinsam mit 20 Auszubildenden aus ganz Deutschland stellte sich die Schülerin den Heraus­forderungen. So mussten Theorie­aufgaben bearbeitet, ein Bewerbungs­gespräch geführt und im Team ein Buffet für ein Frühlingsfest in einer Kinder­tagesstätte vorbereitet werden. Das Team, in dem Lucia mit zwei weiteren Bewerberinnen aus dem Saarland bzw. aus Hessen zusammen­arbeitete, erhielt zudem den Preis für das beste Team.

Frau OStDin Schütz, Frau FOLin Heindl und Klassenleiterin Frau OStRin Schmidbauer besuchten am Samstag die Abschluss­veranstaltung und freuen sich sehr über den großartigen Erfolg. Es gratuliert das ganze BSZ!

Text- und Bildquelle: Gudrun Schmidbauer

Lucia Römer aus der EV 12 erzielt den 2. Platz bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften in der Hauswirtschaft

Woche rund ums Juradistl-Lamm (12. bis 16.03.2018)

Im Rahmen der „Woche rund ums Juradistl-Lamm“ wurden in der Mensa von den Kochgruppen der EV 11 und EV 12 verschiedenste Lamm-Gerichte angeboten. Verwendet wurden alle Teile eines Lamms, das Metzgermeister Stierstorfer bereits am Freitag davor angeliefert und im Beisein der Schülerinnen zerlegt hatte.

Zur Lamm-Verkostung am Mittwoch, den 14.03.2018 konnte Schulleiterin Frau OStDin Ernestine Schütz den stellvertretenden Landrat Herrn Willibald Hogger, Frau Dr. Hanauer (Regierung), Herrn Sedlmeier (Landschaftspflegeverband), Herrn Schwarz (Landimpuls), Schäfer Rebitzer sowie den ehemaligen Schulleiter Herrn Jung begrüßen.

Schülerinnen der Klasse EV 12 stellten ihr Juradistl-Projekt, an dem sie seit Schulbeginn teilnehmen, anhand ansprechender Plakate den Gästen vor. Das Kooperationsprojekt mit dem Motto „Kochen mit regionalen Produkten – So gut kann Naturschutz schmecken“ wird von Herrn Schwarz und Frau OStRin Schmidbauer gemeinsam betreut.

Im Anschluss präsentierte die Kochgruppe der EV 12 in der Mensa, die bis auf den letzten Platz gefüllt war, auf professionelle Weise ein schmackhaft zubereitetes Menü vom Juradistl-Lamm. Unterstützt wurden sie dabei von einem Gast aus Oslo, dem Chefkoch Finn Solberg und FOLin Schindlbeck.

Text- und Bildquelle: Gudrun Schmidbauer

Klassentagesfahrt der SO 10b nach München


Pünktlich war die Klasse SO 10b samt Lehrer an Ort und Stelle, ehe die Fahrt nach München mit dem Zug losging. Der Umstieg in die U-Bahn am Münchner Haupt­bahnhof verlief reibungslos, nur die kalten Tem­pe­ra­tu­ren ließen den einen oder anderen etwas zittern. Die letzte Station der U6 war dann das erste Ziel der Klas­senfahrt, das Klinikum Großhadern. Eingecheckt in den Ein­gangs­bereich waren viele fast erschlagen von der Mächtigkeit und Größe des Gebäudes. Dort von zwei sehr kom­pe­ten­ten und netten Fachkräften des Qualitäts­manage­ments abgeholt, ging man zusammen in einen Seminar­raum. Hier wurden den Schülern alle Abteilungen, vor allem auch die für sie in der Zukunft relevanten, und die anstehenden Baupläne des Klinikums vorgestellt.

Nach dieser kurzweiligen Einführung ging es rauf in den 10. Stock in die Neo­nato­logie. In der Frühchenstation gab es großes Staunen, wie Babys mit einem Gewicht von 900 g überleben können!? Wäre es vor 50 Jahren nicht möglich gewesen, so ein Baby zu retten, ist die Medizin mittlerweile so vorange­schritten, dass heutzutage die Über­le­bens­chancen sehr hoch sind. Die Schüler waren verwundert, wie klein und zerbrechlich die Babys doch aussahen. Alle Gliedmaßen samt Kopf in winziger Größe! Dazu helfen hoch­moderne Maschinen und die Technik, die Babys zu bewachen und zu ver­sorgen. Dabei fällt es oft schwer die kleinen Wesen hinter Schläuchen und Kabeln zu entdecken.

Stark beeindruckt verließ man die Station und machte sich auf zum zweiten Ziel, der Münchner Innenstadt. Dort erkundete man u.a. den Marienplatz, nahm eine Mahlzeit ein und fuhr dann wieder geschlossen mit dem Zug zurück nach Regensburg. Etwas erschöpft aber glücklich, viele neue Eindrücke einer evtl. späteren Arbeitsstätte gewonnen zu haben, kamen wir am Regensburger Hauptbahnhof an.

So funktioniert der Schritt ins Berufsleben

Vergrößerung, hier

Das Berufliche Schulzentrum (BSZ) Regensburger Land bietet seinen Schülern eine große Vielfalt an Möglichkeiten der Ausbildung

Regensburg – Der richtige Schritt zur richtigen Zeit. Wer seine Zukunft selbst in die Hand nehmen möchte, der ist am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum Regensburger Land (BSZ) bestens aufgehoben. Mit einer Vielfalt von Ausbildungen gelingt der Schritt ins Berufsleben.

Die Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung bildet in zwei Jahren zum staatlich geprüften Helfer für Ernährung und Versorgung aus. Bei einer Ausbildungszeit von drei Jahren verlässt man das BSZ als staatlich geprüfter Assistent für Ernährung und Versorgung. Mit dieser Ausbildung in der Tasche kann man die Verpflegung von Menschen in Tagungshäusern, Kantinen, Reha-, Kinder- und Senioreneinrichtungen übernehmen.

Wer sich einen genaueren Überblick über die verschiedenen Ausbildungen machen möchte, der kann das am Tag der offenen Tür am Samstag, den 3. März zwischen 10 und 14 Uhr, am BSZ in der Plattlinger Straße 24 in Regensburg tun.

An der staatlichen Fachakademie für Sozialpädagogik am BSZ Regensburger Land ist die Weiterbildung zur Staatlich geprüften Erzieherin von Kinderpflegern und Jugendlichen mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung in einem sozialpädagogischen, sozial-pflegerischen, pflegerischen oder rehabilitativen Beruf von mindestens zwei Jahren möglich. Die Studierenden werden am BSZ und am Schulort Pielenhofen unterrichtet.

Für Interessierte öffnet die Fachakademie in Pielenhofen am 3. März zwischen 14 und 16 Uhr die Türen. Sowohl Studierende als auch Lehrkräfte geben hier ihre Erfahrungen an Interessierte weiter.

Übrigens: Die Berufsfachschule für Sozialpflege bildet zum Staatlich geprüften Sozialpfleger und Pflegefachhelfer aus. Sozialbetreuer sind befähigt, als qualifizierte Zweitkraft insbesondere in der Alten- und Behindertenhilfe aber auch in der Familienhilfe mitzuarbeiten.

AKTUELLE VERANSTALTUNGEN

______________________________________________________________________________
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bayerischer Landesleistungswettbewerb in der Hauswirtschaft

Lucia Römer erzielt 1. Platz beim Landesleistungswettbewerb der Hauswirtschaft

Der 52. Bayerische Landes­leistungs­wett­bewerb für Auszubil­dende in der Haus­wirtschaft fand am 26. und 27. Januar 2018 an der Berufs­fachschule für Ernähr­ung und Ver­sorgung Maria Stern Augsburg statt. Er stand unter dem Motto „Der Bayerische Lan­des­ausschuss für Haus­wirt­schaft feiert sein 40-jähriges Ju­bi­läum mit einer festlichen Veranstaltung.“

Nur die besten Auszubil­denden Bayerns durften vor den Ju­ro­rin­nen antreten, so auch Lucia Römer, Schülerin der EV 12 am BSZ Regensburger Land. In den letzten Wochen hatte sich Luzia sorgfältig auf die ver­schiedenen Themen vorbereitet.

An zwei spannenden Wett­be­werbs­ta­gen galt es nun, theoreti­sche Auf­gaben zu beant­worten, im Team zu arbeiten, eine Prä­sen­ta­tion über den Bay­erischen Lan­des­aus­schuss für Haus­wirtschaft e.V. und seine Mitglieds­verbände zu halten, Finger­food für ein Büfett anlässlich des Empfangs der Ehrengäste bei der Abschluss­feier zuzubereiten und eine passende Tischdekoration zu gestalten.

Lucia Römer konnte mit Fach­wis­sen, Krea­tivität und Kön­nen über­zeugen. Von den insgesamt 19 Teilnehmerinnen und einem Teilnehmer aus bayerischen Berufs- und Berufsfachschulen erreichte sie punktgleich mit einer Mitbewerberin den 1. Platz.

Die drei Erstplatzierten dieses Wettbewerbs vertreten Bayern bei der Deutschen Juniorenmeisterschaft Hauswirtschaft im März 2017 in Kassel.

Frau OStDin Schütz, Frau StDin Siedentop, Frau FOLin Heindl und Klassenleiterin Frau OStRin Schmidbauer gehörten stellvertretend für die ganze Schule zu den ersten Gratulanten.

Text- und Bildquelle: http://www.baylah.de/49/llw

... mehr Bilder

Berufsmesse im Gymnasium Lappersdorf

   
   
Am Samstag, 20.01.18 bei der Berufsmesse im Gymnasium Lappersdorf war auch das BSZ Regensburger Land vertreten mit der BFS für Ernährung und Versorgung und den Ausbildungsberufen Gärtner und Florist.




 

Die drei Schülerinnen aus der EV 11a: Lena, Karina und Maria hatten im Bauchladen Müsliriegel, Nervenkekse und natürlich auch einen Flyer zum Austeilen dabei.
Außerdem hatten sie ein Rätsel vorbereitet, mit dem sie die Besucher herausforderten: "Ernährung und Versorgung kann jeder!!! Sie auch???“

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

 

Teilnahme am Festakt zum internationalen Tag der Menschenrechte

Am 10. Dezember wird er internationale Tag der Menschenrechte gefeiert. Aus diesem Anlass veranstaltete der Soroptimist International Club Regensburg einen Festakt an der Staatlichen FOSBOS Regensburg. In dessen Verlauf konnten verschiedene Regensburger Schulen vorstellen, welche Projekte im Rahmen von „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ durchgeführt wurden und wie sich das Engagement der Schule gegen Diskriminierung ausdrückt.

Auch wir waren an diesem Abend dabei – vertreten durch Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule für Sozialpflege und für Ernährung und Versorgung, die Schulleiterin und zwei Lehrkräfte. Die Schüler stellten zunächst in einer kurzen Präsentation die zahlreichen Aktionen vor, die ein Zeichen gegen Rassismus am BSZ Regensburger Land gesetzt hatten. Im Anschluss präsentierten sie ihr eigenes Projekt „Fakten gegen Vorurteile“.

Bei diesem Projekt wurden den 10 gängigsten Vorurteilen gegen Flüchtlinge harte Fakten entgegengesetzt. Diese in Schuhkartons verpackten Themen – eine Anspielung auf das Schubladendenken bei Vorurteilen – dienten in den Klassen dazu, Schülerinnen und Schüler für das Thema zu sensibilisieren und ein bewusstes Zeichen gegen jede Form von Diskriminierung zu setzen.

Das Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ist das größte bundesweite Schulnetzwerk in Deutschland. Wir sind stolz darauf, zu diesem Netzwerk zu gehören.

Doris Koller

Integration durch Arbeit in Grünen Berufen

Rund 25 junge Geflüchtete der Integrationsklassen der Berufsschule Regensburg besuchten im November 2017 drei Gartenbaubetriebe in Regensburg, um sich über Ausbildungsmöglichkeiten in den verschiedenen gärtnerischen Fachsparten zu informieren. Auf dem Plan stand unter anderem auch der Gemüsebaubetrieb Graf.

... weiter

„Projekttag mit Film“ für Flüchtlings- und Fachklassen

„Geben und Nehmen“ ist der Titel des "Projekttages mit Film", der am 24.11. am BSZ stattfand. Neben Schüler/-innen mit und ohne Fluchthintergrund nahmen auch Lehrkräfte an der Veranstaltung teil. Das Ziel des Projekttages war es, die Grenzen zwischen den Klassen für junge Geflüchtete und Fachklassen abzubauen und alle Beteiligten miteinander ins Gespräch zu bringen.

Beide Seiten lernten sich besser kennen und diskutierten offen die jeweiligen Erwartungen und Ängste. Dadurch wurde Verständnis für die Situation des jeweils Fremden geweckt. Zunächst nahmen die Schüler/-innen die Perspektive der jeweils fremden Gruppe ein und beantworteten lebensnahe Fragen, z. B. „Welche Dinge würdest du mitnehmen, wenn du fliehen müsstest?“. Danach wurden die Teilnehmenden in einem interaktiven Quiz mit kontroversen Zitaten konfrontiert. Es folgte die Sichtung des Dokumentarfilms „Jahfandu“ über zwei junge Flüchtlinge. Anschließend wurde das Gesehene anhand von Fragen wie "Wie strikt sollen Regeln an Schulen für Flüchtlinge angewendet werden?" diskutiert.

Die projekttagbegleitende Ausstellung "Asyl ist Menschenrecht" von Pro Asyl liefert Hintergrundinfos zur Situation von Geflüchteten. Der Dokumentarfilm „Jahfandu“ (Regensburg/Kelheim 2016/2017, 83 Min.) beobachtet über ein halbes Jahr lang entscheidende Entwicklungen im Leben von zwei jungen Flüchtlingen in Bayern. Der Fokus liegt dabei nicht auf der politischen Diskussion, sondern auf der Wirklichkeit der Betroffenen. Die beiden Protagonisten schlagen sich als Außenseiter auf der Suche nach Arbeit oder Ausbildung an der Schule durch. Ihr Herz schlägt für die Musik. Sie besuchen Workshops und Tonstudio und produzieren ein Musikvideo. Die Öffentlichkeit wird durch Konzerte zunehmend auf die beiden aufmerksam. Daneben hoffen sie auf Anerkennung ihres Asylgesuchs und bangen um ihre schulische Zukunft. Im Bayerischen Landtag diskutieren sie mit bayerischen Politiker/-innen.

Der Film zeigt ein Leben, das vom Wunsch nach Normalität und Teilhabe geprägt ist. Die direkt dokumentierten Phasen von Euphorie und Frustration spiegeln sich wider im Auf und Ab zwischen Alltag und existenziellen Ereignissen. „Jahfandu“ bedeutet „sich nicht unterkriegen lassen, weiterkämpfen“.

Apfelprojekt - Kooperation mit Gymnasium Neutraubling

 

Umweltschulenprojekt - Ist im Apfel der Wurm drin?

Welche Auswirkungen hat mein Lebensstil auf nachfolgende Generationen? Wie ernähre ich mich richtig? Diese Fragen standen bei "Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit" vom 16. bis 20. Oktober 2017 im Mittelpunkt. Schirmherr Bildungsminister Dr. Ludwig Spaenle betonte dabei die herausragende Bedeutung der schulischen Umweltbildung für die feste Verankerung nachhaltigen Handelns im alltäglichen Leben. In diesem Sinne besuchten Schüler des W-Seminars Biologie des Gymnasiums Neutraubling das Staatliche Berufliche Schulzentrum Regensburger Land – beide Schulen sind mit dem Zertifikat „Umweltschule in Europa“ ausgezeichnet und haben Nachhaltigkeitsbildung fest im Schulalltag integriert. Gymnasiasten und Berufsfachschülerinnen der Ausbildungsrichtung „Ernährung und Versorgung“ hatten das Ziel, am Beispiel von Äpfeln die Auswirkungen unseres Konsumverhaltens kritisch zu hinterfragen. Die Schülerinnen und Schüler konnten sich bei Referaten über Themen wie der schwindenden Artenvielfalt, Ökobilanz von Lebensmitteln oder Verschwendung von Essen eine fundierte Meinung bilden und bei der Analyse der Inhaltstoffe von Äpfeln deren Wert für eine gesunde Ernährung bewerten.  Außerdem durften alle Schüler verschiedene Äpfel probieren, darunter alte Sorten wie etwa den Roten Winterkalvill oder den Danziger Kantapfel. Trotz der erstaunlichen Vielfalt mit mehr als 2000 in Deutschland heimischen Sorten dominieren in den Obstregalen der Supermärkte nur eine Hand voll Apfelsorten. Der von den Berufsfachchülerinnen selbst gebackene Apfelkuchen und Apfelsaft aus regionalem Anbau schmeckte zum Abschluss allen Beteiligten und lässt auf eine Wiederholung des gemeinsamen Projekttages im nächsten Jahr hoffen.

Bilder und Beitrag von Fr. Chun, Projektleiterin

Projekt JURADISTL - 2. bis 6. Oktober

Juradistl 2.0

Die Juradistlwochen laufen heuer das zweite Mal an unserer Schule. Unter der Leitung von Fr. Schmidbauer informieren sich unsere Schüler der Abteilung Ernährung und Versorgung rund ums Thema Juradistl.

Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit -16. bis 20. Oktober

 

In der Woche vom 16.10. bis 20.10.2017 findet an bayerischen Schulen die Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit unter dem Motto „Nachhaltige Lebensstile“ statt. Das BSZ beteiligt sich ähnlich wie im letzten Jahr mit einem bunten Aktionsprogramm. So werden während der gesamten Woche eine Wohlfühloase und ein Barfußpfad angelegt. Im Sinne der „GUT DRAUF-Pausen“ wird reichlich Obst angeboten.

· Am Freitag, den 20.10.2017, findet ein abschließender Aktionstag statt, an dem sich sowohl externe Referenten mit Vorträgen und Workshops als auch Klassen aller Fachrichtungen mit ihren Lehrkräften beteiligen.

· Hier ein kleiner Querschnitt aus den bisher geplanten Themen rund um Entspannung, Bewegung, gesunde Ernährung und Nachhaltigkeit: Yoga, Fantasiereise mit Entspannungsmusik, Entspannungsübungen mit Kleister, progressive Muskelentspannung, Bewegungsparcours, Essstörungen, restlos gut essen, Fair Trade, una terra, Handykonsumverhalten, Kunststoffe, Ökologischer Fußabdruck, Juradistl u.v.m

Ergebnis der Juniorenwahl vom 24. September

 

„Auch an unserer Schule wird gewählt!“

In der Woche vor der Bundestagswahl vom 18.09. - 22.09.17 konnten die Schülerinnen und Schüler am BSZ ihre Stimme abgeben und wählen gehen. Hierfür wurde, initiiert von Frau Schindler und Herrn Meier, ein Wahllokal eingerichtet. Im Rahmen des Sozialkundeunterrichts durften dann auch alle Schüler unter „18 Jahre“ wählen gehen.

Die Resonanz auf dieses Projekt fiel sehr positiv aus: „War interessant zu wissen, wie ein Wahl abläuft“. “Es ist eine tolle Idee, dass man unter 18 auch seine Meinung dazu sagen kann“. “Das Gefühl, wichtig zu sein – war großartig“, meinten beteiligte Schülerinnen.

Wahlergebnis BSZ Regensburger Land

Wahlbeteiligung 88%

Erststimmenergebnis: Sieger Peter Aumer, CSU, 26%

Zweitstimmenergebnis: 

CSU   26,0%

SPD   14,0%

Grüne    15,0%

FDP     7,8%

AfD       9,6%

Bilder hier ...  

______________________________________________________________________________

Schulbeginn 2017/18

Die Schule beginnt nach den Ferien wieder am 12.09.2017

______________________________________________________________________________

Jahreshauptversammlung VLB Bezirk Oberpfalz - Donnerstag, 01.06. 2017

Dem ausführlichen Tätigkeitsbericht von Frau StDin Altenthan und dem Kassenbericht von Herrn Semmler folgte der Fachvortrag von Herrn Dr. Fuchs (Launologe).

Im Anschluss daran stellte die Abteilung Ernährung und Versorgung mit den Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften Frau Heindl, Frau Schindlbeck, Frau Neft und Frau Kulidzan die Leistungsfähigkeit des Fachbereichs zur Schau.

Bilder hier ...  

______________________________________________________________________________

Jahreshauptversammlung Förderverein BSZ Regensburger Land - Donnerstag, 25.05. 2017

Zum alljährlichen Treffen des Fördervereins waren mehr als 45 Personen der Einladung des 1. Vorsitzenden des Fördervereins erschienen. Neben Schulleiterin Frau OStDin E.Schütz konnte Herr Weindl auch die Schatzmeisterin H.Ujvari und den Schriftführer Herrn OStR A. Bauer begrüßen.

Dem ausführlichen Tätigkeitsbericht von Herrn Weindl und dem ausführlichen Kassenbericht von Frau Ujvari folgte der Antrag auf Entlastung der Schatzmeisterin.

Per Akklamation wurde Herr StD A. Liedl mit der Durchführung der Neuwahlen beauftragt. Ohne Gegenkandidaten wurden Herr Weindl und Frau Schütz, ebenso wie Frau Ujvari und Herr Bauer in ihren Ämtern bestätigt.

Nach dem obligatorischen Teil folgte das gemeinsame Grillfest unter Mitwirkung von Frau FOLin Heindl und FOLin Allkofer sowie Herrn StD M. Rosenlehner am Grill.

Bilder hier ...  

______________________________________________________________________________

Juradistl Projekt Abschluß - Mittwoch, 24.05. 2017

Mit einer Tour quer durch das Juradistl-Projektgebiet im westlichen Landkreis Regensburg wurde das diesjährige Kooperationsprojekt zwischen dem Staatlichen Beruflichen Schulzentrum Regensburger Land und dem Landschaftspflegeverband Regensburg fortgesetzt.

Zunächst besichtigten die Schülerinnen und die Lehrkräfte OStRin Schmidbauer und FOLin Homeier und ehem. Schulleiter Jung die Juradistl Schäferei von Herrn Rebitzer in Hemau.

Anschließend ging es weiter zu den Juraweiderind Betrieb von Herrn Scheuerer und zum Juradistl Schäfer Herrn Müller in Endorf.

Bilder hier ...  

______________________________________________________________________________

Laufchallenge - Mittwoch, 17.05. 2017

Mehr als 200 Schüler hatten sich für den Laufchallenge der Schüler bei den Sportlehrkräften (Frau OStRin Zeis, Herr Dipl.Soz.Päd Ott und Herrn Dipl.Soz.Päd Floßmann) der Schule angemeldet.

Es war ein voller Erfolg an der Bezirkssportanlage am Weinweg in Regensburg. Alle nahmen mit großem Erfolg am Einlaufen und hernach beim Wettkampf teil.

Bilder hier ...  

______________________________________________________________________________

Fleurops Junge Wilde auch bei uns ! - Donnerstag, 11.05. 2017

Am Donnerstag, 11.05.2017 schlossen wir mit den Auszubildenden des 2. Ausbildungsjahres die Woche der Jungen Wilden ab.

Mehr als 2000 Rosen hatte der Fleurop für die Aktion "Fleurops Junge Wilde" gestiftet und unsere Jungfloristen hatten die Rosen prächtig geschmückt und für die Verteilung vorbereitet.

Bilder hier ...  

______________________________________________________________________________

Bildungsverantwortliche am BSZ Regensburger Land - Donnerstag, 14.03. 2017

Am 14.3.2017 waren Expertinnen und Experten des Erasmus-Plus- Projekts „Inklusion von Roma und Migranten an Schulen“ zu Gast im BSZ Regensburger Land. Die Mitarbeiter verschiedener Universitäten und Nichtregierungsorganisationen aus Slowenien, Mazedonien, Griechenland und der Türkei konnten vor Ort einen Einblick in die Arbeit mit Schülerinnen und Schülern mit Migrations- und/ oder Fluchthintergrund an unserer Schule gewinnen.

Nach der Begrüßung durch die Schulleiterin Frau Schütz stellte Frau Ramgraber das duale System vor, das in weiten Teilen Europas noch wenig bekannt ist. Es wurde deutlich, dass das duale System besondere Chancen für Inklusion durch die Verknüpfung von beruflicher Praxis und theoretischem Lernen bietet und dazu beitragen kann,  sprachliche und interkulturelle Hürden zu überwinden.

Artikel hier ...  

______________________________________________________________________________

Schulentwicklungskommission besucht das BSZ Regensburger Land - Mittwoch, 10.05. 2017

Am Mittwoch, 10.05.2017 besuchte die Schulentwicklungskommission (Herr Krafcyk, Herr Wenzel) der Schulentwicklungsabteilung der Regierung der Oberpfalz unsere Schule und nahm das Nachhaltigkeitskonzept genauer in Augenschein.

In einem entspannten Gespräch begutachteten beide das Schulprogramm und nahmen die Handlungspläne zum Schulprogramm unter die Lupe.

Bilder hier ...  

______________________________________________________________________________

Frau MdL Margit Wild besucht den Stand des BSZ bei der Berufsmesse der ARGE - Donnerstag, 04.05. 2017

Am Donnerstag, 04.05.2017 herrschte großer Andrang am Stand des BSZ Regensburger Land in der Kerschensteiner Turnhalle in der Alfons Auer Straße in Regensburg.

Prominenter Gast war Frau MdL Margit Wild bei den Mädchen der BFS Ernährung und Versorgung.

Sie ließ sich von den Schülerinnen der BFS Ernährung und Versorgung neueste Tricks aus der Küche zeigen.

Bilder hier ...  

______________________________________________________________________________

Tag der Ausbildung - Floristen formen Peace - Zeichen aus Blüten - Donnerstag, 04.05. 2017

Der Tag der Ausbildung startet in diesem Jahr in Berlin, wo 20 Florist-Azubis der Peter-Lenné-Schule am Dienstag, den 25. April 2017 ein Peace-Zeichen aus 3.000 Blüten wie Rosen, Gerbera, Chrysanthemen und Tulpen fertigen werden. Unterstützung bekommen die Azubis von Christina Hannewald und Frau FOLin Klara Schober vom BSZ Regensburg.

Unsere Floristen hatten auf der Jahninsel in der Donau das Peace Zeichen geformt.

Artikel hier

______________________________________________________________________________

„Vom Korn zum Brot“ der Klasse BV3K zusammen mit Kindern des St. Franziskus-Kindergartens - Dienstag, 02.05. 2017

Wir haben ein Kennenlernprojekt begonnen, bei dem sich eine Fachpraxisgruppe geflüchteter Jugendlicher mit einer Gruppe von ca. 8 Kindergartenkindern 1x monatlich am Beruflichen Schulzentrum trifft. Der erste Kennenlernbesuch hat im Kindergarten statt gefunden.

Dort haben wir uns vorgestellt und auf der Weltkarte gezeigt, wo unsere Heimatländer liegen. Mit Spielen und Liedern haben wir einander kennen gelernt.

Beim 2. Austausch haben mit den Kindergartenkindern Getreide und Kresse angesät:

Heute waren die Kindergartenkinder bei uns.

Sie durften in einer Schatzkiste fühlen – dort war Getreide versteckt. Das Getreide war in der Schatzkiste, weil es sehr wertvoll ist, weil viele Menschen davon leben: Es wird zu Mehl verarbeitet und wir backen Brot daraus.

Im Getreide waren Bilder versteckt: auf den Bildern waren Regen, Sonne, Wind und Erde - alles, was das Getreide zum Wachsen braucht.

Dann haben wir erklärt , was wir mit dem Getreide machen.

Wir haben zwei Gruppen gemacht: Eine Gruppe hat mit den Kindern draußen im Beet das Getreide gesät.

Die zweite Gruppe hat in Töpfen mit den Kindern Kresse für Ostern angesät, die die Kinder mitnehmen durften. Später haben wir die Gruppen getauscht. Danach haben wir das Lied „Im Märzen der Bauer die Rösslein anspannt“ zusammen gesungen. Zum Schluss gab es Brot mit Kresse.

Nächstes Mal jäten wir im Getreidebeet und säen Kornblumen und Sonnenblumen für den Kindergarten.

 

Bilder hier ...  

______________________________________________________________________________

Bio-Kochkurs mit den Lehrkräften der Theorie und Praxis - Dienstag, 24.04. 2017

Am Dienstag, 25.04.2017 von 17.00 - 20.00 Uhr fand der Workshop Tipps und Tricks aus der Bioküche mit  Frau Ebner, Frau Köglmeier von Ebner's Catering statt.

Viele Praxislehrkräfte (Frau Heindl, Frau Allkofer, Frau Fuess,  Frau Ermer, Frau Binder, Frau Riedl, Frau E.Schmid, Frau Wittmann, Frau Kruschwitz) nahmen daran teil.

Ausserdem Frau OStDin Schütz, Frau Siedentop und Frau Schmidbauer.

Von der Kindertagesstätte Dreirad nahmen die Leiterin Frau Bernard und die Hauswirtschaftsleitung Frau Henfling-Ahrns teil.

Auch Frau Vielberth von der Sanddorfstiftung und Frau Grimm vom Landratsamt nahmen teil.

Bilder hier ...  

______________________________________________________________________________

Großer Andrag bei der Gut Drauf Pause im April am BSZ - Donnerstag, 30.04. 2017

Mehr als 300 Schülerinnen und Schüler fanden sich in der Pausenhalle und im Musikraum und nahmen an den Angeboten der Mitschülerinnen und Mitschülern teil.

Angebote für Schüler und Lehrer in der Vormittagspause um das "Gut Drauf Gefühl" zu steigern:

  • Entspannungsoase im "Blauen Salon"
  • Treppen im Schulhaus als Bewegungs- und Trainingsangebot entdecken
  • Nach jeder Minitrainingseinheit einen Apfel, eine Banane oder Joghurt genießen.

Bilder hier ...  

______________________________________________________________________________

Herzlicher Empfang für Elisabeth Ahnert aus der EV12 - Dienstag, 04.04. 2017

Bei der Deutschen Juniorenmeisterschaft Hauswirtschaft am 31.03. und 01.April 2017 in Neusäß bei Augsburg erreichte Elisabeth Ahnert aus der EV12 den ersten Platz in Deutschland.
Frau OStDin Schütz und die Klassenkameradinnen aus der EV12 begrüßten die frischgebackene Deutsche Meisterin in der Hauswirtschaft ganz herzlich in der Aula.
Musiklehrer Klaus Floßmann stimmte den Queen Song "We will rock you!" an und alle klatschten eifrig mit. Natürlich gab es auch viele Snacks aus der Schulküche.

Bilder hier ...  

______________________________________________________________________________

Elisabeth Ahnert aus der EV12 ist die Beste Deutschlands - Sonntag, 02.04. 2017

Bei der Deutschen Juniorenmeisterschaft Hauswirtschaft am 31.03. und 01.April 2017 in Neusäß bei Augsburg erreichte Elisabeth Ahnert aus der EV12 den ersten Platz in Deutschland.
Die Schülerin Elisabeth Ahnert aus der EV 12 hatte sich beim Bayerischen Landes- leistungswettbewerb in Ansbach dafür qualifiziert und nun bei der Junioren- meisterschaft den ersten Platz erzielt.

Frau OStDin Schütz, Frau StDin Siedentop, Frau FOLin Heindl, Frau FOLin Riedl und Klassleiterin Frau OStRin Schmid-bauer waren am Samstag dort und konnten es kaum fassen!!!

Bilder hier ...  

______________________________________________________________________________

Juradistl Lamm Verkostung - Donnerstag, 30.03. 2017

Im Rahmen des Projektwoche wurde viele Gäste in der Aulua zur Verkostung des Juradistl Lamms gezählt.

Schulleiterin Frau OStD Schütz begrüßte neben den Projektverantwortlichen (Frau OStRin Schmidbauer, StDin Siedentop) auch Herrn Schwarz vom Landimpuls und Frau Waidele vom Landschaftspflegeverband , Schäfer Rebitzer und Metzgermeister Stiersdorfer.

Als besondere Gäste waren zudem alle Ausbildungsberater des Gartenbaus in Bayern vertreten.

Bilder hier ...  

______________________________________________________________________________

Verabschiedung des Ausbildungsberaters Gartenbau - Donnerstag, 30. 03. 2017

Im Rahmen der Tagung der Fachberater für die Ausbildung im Gartenbau verabschiedete Schulleiterin Frau OStD Schütz den Ausbildungsberater des Gartenbauzentrum Bayern Mitte Herrn LOAR Georg Weindl.

Auch der ehem. Schulleiter Herr Jung war zu diesem Anlass an die Schule gekommen. Frau Schütz bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und wünschte für den Ruhestand alles Gute.

Abteilungsleiter StD Anton Liedl überrreichte ein Pflanzenarrangement. Gleichzeitig wurde die Nachfolgerin von Herrn Weindl, Frau Göttl in der Schule begrüßt.

Bilder hier ...  

______________________________________________________________________________

Faire Schnittblumen - Mittwoch, 27.03. 2017

Im Rahmen des Religionsunterrichts (Frau RelPädin Raab) an unserer Schule befassten sich die Schülerinnen der Klasse FL 12 mit „Fairtrade“ und fairgehandelten Blumen.

Sie recherchierten über Produktionsbestimmungen und Handelswege der Schnittblumen mit dem Fairtrade Siegel und stellten diese auf Pin-Wänden in der Pausenhalle vor.

Unser Dank gilt der Klasse FL12 und im Besonderen der Gärtnerei Fischer in Burglengenfeld sowie Herrn Reinhold Schneider von Omniflora für die großzügige Blumenspende

Die Schnittblumen wurden an Schulleiterin Frau OStD Schütz und Mitschüler verteilt.

Bilder hier ...  

______________________________________________________________________________

Gut Drauf Pause - Mittwoch, 27.03. 2017

Im Rahmen der "Gut Drauf Aktionen" in diesem Schuljahr fand am Mittwoch, 29. März 2017 wiederum eine verlängerte Gut Drauf Pause in der Aula, der Turnhalle und im Musikraum statt.

Schwerpunkt der Aktionen in der Aula war das Thema fairtrade

Bilder hier ...  

______________________________________________________________________________

Projektwoche Juradistl - Lamm zerlegen - Freitag, 24.03. 2017

Im Rahmen der Projektwoche "Juradistl Lamm" lieferte Schäfer Rebitzer ein geschlachtetes Lamm und zeigte Metzgermeister Sierstorfer auf Einladung von Frau OStRin Schmidbauer, wie ein Lamm fachgerecht für den Mensabetrieb zerlegt wird.

Für jeden Tag der Juradistl Lamm Woche wurde für den Mensabetrieb die Fleischportion vor den Augen der Schülerinnen und Lehrkräfte der Ev12 (StDin Siedentop, FOLin Heindl, FOLin Schindlbeck, FOLin Allkofer, HWBLin Fuess)vorbereitet.

Bilder hier ...  

______________________________________________________________________________

Sitzung des Berufsschulbeirats - Mittwoch, 15.03. 2017

"Ich nehme heute zum dritten Mal an einer Berufsschulbeiratssitzung teil und bin schon ganz gespannt, was sich seit dem letzten Jahr getan hat", so eröffnete Frau Landrätin Tanja Schweiger die Sitzung des Berufsschulbeirates und sie wurde nicht enttäuscht.

Sie wurde, wie die anderen Teilnehmer über die neuesten Fakten zu den Themen:

  • Beschulung minderjähriger unbegleiteter Flüchtlinge
  • Entwicklung der Schülerzahlen
  • Bewerbung um das Schulprofil "Inklusion"
  • Beschulung der BFS Kinderpflege in Teilzeit
  • Errichtung einer Fachakademie für Sozialpädagogik
  • Einsatz digitaler Medien im Unterricht

aus dem Schulhaus informiert.

Bilder hier ...  

______________________________________________________________________________

BGN Jugendcup der Floristen - Samstag, 11.03. 2017

Am Samstag haben sich drei unserer Floristauszubildenden (Tanja Fenzl Fl 11, Christina Ertl Fl 12, Alessio Lemeschko Fl 12) der Jury in Rednitzhembach gestellt. Das Engagement sich an einem Samstag diesem Wettbewerb zu stellen finden wir großartig.

Frau FOLin Klara Schober war vor Ort und unterstützte die Auszubildenden. Zu fertigen waren ein Strauß, eine vertikale Pflanzung und eine florale Bekleidungskunst.

Bilder hier ...  

______________________________________________________________________________

Begrüßung der neuen Referendare - Freitag, 10.03. 2017

Eigentlich hatten die neuen Referendare des Seminars Sozialpädagogik des Ausbildungsabschnitts 2017/I ihren Dienst ja schon am 20. Februar 2017 angetreten.

Schulleiterin Frau OStDin Ernestine Schütz nutzte die Gelegenheit und stellte sie dem Kollegium am Freitag, 10. März 2017 vor und wünschte für die Ausbildung alles Gute.

Bilder hier ...  

______________________________________________________________________________

Zwischenprüfung der Floristen - Mittwoch, 08.03. 2017

Nach der Verordnung über die Berufsausbildung zur Floristin sind in einer Prüfungszeit von 90 Minuten 45 Aufgaben aus dem Kenntnisbereich abzulegen.

Neben der Kenntnisprüfung ist eine Fertigkeitsprüfung abzulegen. Diese besteht aus den folgenden vier Aufgaben:

- Fertigen eines Straußes nach den Grundregeln der Gestaltung
- Binden eines Kranzes
- Andrahten und Stützen von pflanzlichen Werkstoffen
- Wattieren, Abwickeln

 

Bilder der heutigen Zwischenprüfung am BSZ Regensburger Land  hier ...  

______________________________________________________________________________

Gärtnerinnen beweisen grünen Daumen - Dienstag, 6.03. 2017

Elisabeth Rodler, Auszubildende für Zierpflanzenbau vom Stadtgartenamt in Regensburg und Franziska Bauer (Gärtnerei Förth, Neusorg) zeigten im Berufswettbewerb Fachwissen, Kreativität und Geschick.

In der Wettkampfgruppe B siegten sie mit großem Abstand. Beide vertreten unsere Schule beim Landesentscheid.

Bilder hier ...  

______________________________________________________________________________

Mit der Gut Drauf Pause in die Faschingsferien - Freitag, 24.02. 2017

Mit fetzigen Rhythmen sorgte die Schulband mit Frau Stiglbauer und Herrn Stemmer von der Jugendsozialarbeit (JAS) an unserer Schule für die richtige Power für den Ferienstart.

Daneben gab es fruchtige Drinks aus der Küche und Bewegungsangebote in der Turnhalle. Alles gerade richtig für den Start in die Faschingsferien.

Bilder hier ...  

______________________________________________________________________________

Weitere Beiträge zu aktuellen und früheren Veranstaltungen finden Sie unter der Rubrik "Schulleben  ..." 

Besucher seit September 2011 Besucherzaehler